Von Mensch zu Mensch

Starke Vertreter und Unterstützer  

Alljährlich unterstützt der Bochumer Weihnachtsmarkt gemeinnützige Institutionen und bietet ihnen eine Präsentationsplattform an. So sind in diesem Jahr folgende Einrichtungen auf unserem Markt vertreten:

Die Aktion Blickpunkt Nächstenhilfe e. V., das bischöfliche Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche, verkauft auf der Bongardstraße Glühwein und Kakao. Mit den Einnahmen werden zum Beispiel Projekte zur Schul- und Ausbildung oder Hilfsprogramme für Frauen zum Schutz vor Verkauf oder Prostitution finanziert.  (Hütten-Nummer 108, Boulevard)

Die Arbeitstherapeutische Werkstatt des Caritasverbandes für Bochum und Wattenscheid, eine Eingliederungshilfe für arbeitslose Menschen in schwierigen Lebenslagen, ist auf dem Boulevard mit einem Stand vertreten. Zum Verkaufssortiment gehören Metall- und Holzprodukte, die von den Teilnehmern in Qualifizierungsmaßnahmen in Handarbeit angefertigt werden. (Hütten-Nummer 109, Boulevard)

Das als gemeinnützig anerkannte Hilfswerk Lions Hilfswerk Bochum-Ruhr e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mitmenschen in materieller und seelischer Not beizustehen. Mit dem Erlös aus dem Glühweinverkauf in der Huestraße wurde bisher vielen kranken und Not leidenden Bochumer Kindern und Jugendlichen geholfen. (Hütten-Nummer 119, Boulevard)

Der Verein für Wohltätigkeit und Mission e. V. bietet an seinem Bibelstand auf dem Dr.-Ruer-Platz ein breites Angebot an Literatur rund um den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes an. Kinderbibeln und -bücher, christliche Literatur, Biblen in verschiedenen Übersetzungen sowie Andachts- und Foto-Jahreskalender geben Antwort auf die Frage: Was hat Weihnachten und die Geburt Jesu mit mir zu tun? Der Reinerlös des Bibelstandes geht an das Hilfswerk HfK Hilfe für Kinder in Not Straßenkinderprojekt in Kinshasa / Kongo. (Hütten-Nummer 206, Dr.-Ruer-Platz)

Auf dem Dr.-Ruer-Platz finden Sie den Stand der Christopherus-Haus Werkstätten Gottessegen, eine gemeinnützige Einrichtung, die in Bochum und Dortmund rund 580 Menschen mit Unterstützungsbedarf Arbeitsplätze innerhalb und außerhalb der Werkstatt zur Verfügung stellt. (Hütten-Nummer 220, Dr.-Ruer-Platz)

Der Round Table 81 Bochum wurde 1973 gegründet und unterstützt seitdem zusammen mit deutschlandweit rund 3.500 Tablern in anderen Städten soziale Projekte auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. Durch ihre Arbeitskraft und ihre Kontakte bringen sich die Mitglieder mit sozialem Engagement selbst ein. Der Erlös geht unter anderem an folgende lokale Institutionen: Stiftung Kinderzentrum Ruhrgebiet, Flotte e. V. und Menschen(s)kinder e. V. (Hütten-Nummer 306, Huestraße)

Die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V. präsentiert sich auf dem Husemannplatz. 1962 von Eltern mit geistig behinderten Kindern gegründet, hat sich der Verein die Unterstützung dieser Menschen im Bereich „Wohnen“ zum Schwerpunkt gesetzt. Dazu zählt neben der Bereitstellung unterschiedlicher Wohnmöglichkeiten auch die Unterstützung von Familien, deren Kinder zu Hause leben. Auch in diesem Jahr wird der Erlös verwendet, um Projekte zur Inklusion von Menschen mit Assistenzbedarf zu fördern. (Hütten-Nummer 403, Husemannplatz)